Die Ökologisierung des Online-Handels (OH): Neue Herausforderungen für die Umweltpolitische Förderung eines nachhaltigen Konsums (FKZ: 3719 11 302 0)

Im Vorhaben „Die Ökologisierung des Onlinehandels: Neue Herausforderungen für die umweltpolitische Förderung eines nachhaltigen Konsums“ werden die Treiber und ökologischen Implikationen des Onlinehandels analysiert sowie mögliche Einfluss- bzw. Steuerungsmöglichkeiten für die Umweltpolitik identifiziert. Aufbauend auf einer vertiefenden Analyse der vier Elemente des Onlinehandels Logistik, Versandverpackung, Konsument und Abfallverwertung werden drei Szenarien für mögliche zukünftige Ausgestaltungsformen des Systems "Onlinehandel" erarbeitet. Anschließend wird eine Roadmap zur Erreichung eines ökologischeren Zielzustands erarbeitet.

Kontakt:

Till Zimmermann