Andreas Ahrens

  • Studium der Chemie, Biologie und Erziehungswissenschaften an der Universität Hamburg, Staatsexamen 1981
  • Lehrerausbildung und Lehrertätigkeit Sekundarstufe 1+2 in Hamburg (1982-1983)
  • Auftragnehmer für die Grüne Partei: Erstellung von Informationsbroschüren zur Umwelt- und Gesundheitsbelastung durch Chemikalien und geeignete Gegenmaßnahmen (1984-1985)
  • Anstellung in der Umweltbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg: Mengenstromerfassung und Entsorgungsplanung für gefährliche Abfälle (1986 -1987)
  • Freier Mitarbeiter von Greenpeace Deutschland im Bereich Chemie und Abfälle (1988-1989)
  • Mitbegründer und Mitarbeiter im Institut für Ökologie und Politik GmbH, Hamburg (1989-1995)
  • Berater in der Umweltverwaltung Lettlands im Rahmen eines Projektes zur Vorbereitung des EU Beitrittes, Riga (1995 and 1996)
  • Mitarbeiter im Institut für Ökologie und Politik GmbH, Hamburg (1998 - 2008)
  • Angestellter der Europäischen Chemikalien Agentur, Helsinki (2008 - 2022)
  • Seit 2023 tätig für Ökopol

Arbeitsschwerpunkte

Beratung, Forschung und Entwicklung im Bereich Chemikalienpolitik und Chemikalienmanagement

 

  • Umsetzung des Europäischen Chemikalienrechtes (REACH, CLP)
  • Umgang mit den Schnittstellen zwischen Chemikalienpolitik und anderen EU Politikfeldern (Abfall, Wasser, Industrielle Emissionen, Produktanforderungen und Arbeitnehmerschutz)
  • Methoden und Instrumente der Expositions- und Risikobewertung im Hinblick auf Chemikalien in Produkten und Prozessen
  • Kommunikation über gefährliche Stoffeigenschaften, Stoffanwendungen und Schutzmaßnahmen in der Wertschöpfungskette

Ausgewählte Referenzen

Projekttitel Auftraggeber, Projektleitung, Projektpartner Zeitraum

Chemikalienpolitik

REACH-Kongress 2024 - Unterstützung des UBA und des BMUV bei der Ausrichtung des 6. REACH-Kongresses (FKZ: 3724 65 704 0) Umweltbundesamt, Dessau (DE)

Projektleitung:
Ökopol GmbH, Hamburg (DE)
2024

V852
Hamburger Kompetenz- und Unterstützungsnetzwerk zum Thema REACH Diverse Hamburger Unternehmen

Projektleitung:
Ökopol GmbH, Hamburg (DE)
seit 2011

V587

Umweltverträgliche Produkte und Produktsysteme

Aktualisierung und Erweiterung des bestehenden Umweltleitfadens der Fhh zu einem Nachhaltigkeitsleitfaden (FB1a.12.04.10-422) Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft (BUKEA), Hamburg (DE)

Projektleitung:
Ökopol GmbH, Hamburg (DE)

Projektpartner:
Dr. Angela Dageförde (Fachjuristin für Vergaberecht), Hannover (DE)
2023

V841
2.7.2024